Archiv 24/07/2021

Endlich wieder Laufwettbewerbe!

Nach einem Dreivierteljahr Wettkampfpause waren die Rennschnecken gleich bei drei Laufveranstaltungen an den letzten beiden Wochenenden unterwegs.

Bei schwülwarmem Wetter starteten vier Rennschnecken beim Sonnenwendelauf in Mörfelden-Walldorf. Der verschobene Adventslauf machte es möglich, die schöne flache Strecke durch das Naturschutzgebiet Mönchsbruch einmal im Sommer zu erleben. Die fehlende Wettkampfhärte machte sich teilweise in den Laufzeiten bemerkbar. Glücklicherweise fehlte auch der Konkurrenz wegen der fehlenden Wettkämpfe die Tempoausdauer, so konnten sich Sylvia Faller und Sarah von Kutzleben über einen Sieg in der Altersklasse freuen.

Nach der Absage im vergangenen Jahr konnte nun endlich der 1. Panoramalauf in Rothenberg durchgeführt werden. Die Veranstaltung begeisterte mit einem aussichtsreichen Rundkurs, der zweimal zu durchlaufen war. Die Organisatoren waren sehr bemüht, trotz Corona-Auflagen einen großartigen Lauf auf die Beine zu stellen. Die Begeisterung der Rothenberger zeigte sich in vielen extra für den Lauf liebevoll geschmückten Gartenzäunen und begeisterten Anfeuerungsrufen.
Bei dieser Laufveranstaltung ist die Leistung von Fabian Heesch zu erwähnen, der eigens aus Heidelberg angereist war, um die Rennschnecken zu unterstützen. Fabian blieb bei seiner ersten Teilnahme an einer Laufveranstaltung mit einem konstanten Tempo und einer Endzeit von 51 Minuten deutlich unter seinen eigenen Erwartungen.

Sylvia Faller schien die lange Wettkampfpause nicht zu bremsen. Den Gletschermarathon im Pitztal, der tendenziell bergab führt, aber auch einige Aufwärtshöhenmeter aufweist, lief sie in gewohnter Manier in 3 Std. und 47 Minuten. und erreichte damit den zweiten Platz ihrer Altersklasse.

 

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
error