Gratulation!
Unsere Rennschnecken finishen innerhalb einer Woche drei Marathons: 
Rennsteigmarathon: Thomas (4:08:33), Sylvia (4:17:03) und Sarah (4:36:14)
Rennsteigultra: Franz (8:58:32)
Stockholm Marathon: Thomas (4:01:17) und Sarah (4:03:54)
Zagreb Marathon: Franz (3:48:03) und Sylvia (3:49:26)

 

Herbstwanderung

Unsere Herbstwanderung führte uns über den aussichtsreichen Fränkischen Rotweinweg von Erlenbach nach Klingenberg. Weiter ging es durch die wildromantische Seltenbachschlucht, bekannt durch die dort lebenden Feuersalamander. Auf dem Kammweg oberhalb des Mains ging es eine Runde durch den Wald zum Aussichtsturm Klingenberg, wo wir uns Zeit für eine Einkehr nahmen. Der Rückweg erfolgte über den Sonnenweg, der heute seinem Namen alle Ehre machte. Unser Termin lag genau richtig, um die Weinernte in den Hängen mitzubekommen. So durften wir auch reife Trauben eines Winzers probieren. Mit netten Gesprächen, Sonne pur, Einkehr am Aussichtsturm Klingenberg und tollen Blicken ins Maintal war unser Wandertag mehr als perfekt.

Endlich wieder Laufwettbewerbe!

Nach einem Dreivierteljahr Wettkampfpause waren die Rennschnecken gleich bei drei Laufveranstaltungen an den letzten beiden Wochenenden unterwegs.

Bei schwülwarmem Wetter starteten vier Rennschnecken beim Sonnenwendelauf in Mörfelden-Walldorf. Der verschobene Adventslauf machte es möglich, die schöne flache Strecke durch das Naturschutzgebiet Mönchsbruch einmal im Sommer zu erleben. Die fehlende Wettkampfhärte machte sich teilweise in den Laufzeiten bemerkbar. Glücklicherweise fehlte auch der Konkurrenz wegen der fehlenden Wettkämpfe die Tempoausdauer, so konnten sich Sylvia Faller und Sarah von Kutzleben über einen Sieg in der Altersklasse freuen.

Nach der Absage im vergangenen Jahr konnte nun endlich der 1. Panoramalauf in Rothenberg durchgeführt werden. Die Veranstaltung begeisterte mit einem aussichtsreichen Rundkurs, der zweimal zu durchlaufen war. Die Organisatoren waren sehr bemüht, trotz Corona-Auflagen einen großartigen Lauf auf die Beine zu stellen. Die Begeisterung der Rothenberger zeigte sich in vielen extra für den Lauf liebevoll geschmückten Gartenzäunen und begeisterten Anfeuerungsrufen.
Bei dieser Laufveranstaltung ist die Leistung von Fabian Heesch zu erwähnen, der eigens aus Heidelberg angereist war, um die Rennschnecken zu unterstützen. Fabian blieb bei seiner ersten Teilnahme an einer Laufveranstaltung mit einem konstanten Tempo und einer Endzeit von 51 Minuten deutlich unter seinen eigenen Erwartungen.

Sylvia Faller schien die lange Wettkampfpause nicht zu bremsen. Den Gletschermarathon im Pitztal, der tendenziell bergab führt, aber auch einige Aufwärtshöhenmeter aufweist, lief sie in gewohnter Manier in 3 Std. und 47 Minuten. und erreichte damit den zweiten Platz ihrer Altersklasse.

 

Der Lauftreff läuft wieder!

Gestern haben wir den Lauftreff nach über sieben Monaten Coronapause wieder gestartet und es hat sich sehr gut angefühlt! 😀 
Wir waren in gemütlichem Plaudertempo bei sonnigem Wetter mit Abstand unterwegs und haben es sehr genossen, mal wieder in der Gruppe zu laufen und unterhaltsame Gespräche zu führen.
Da viele Rennschnecken bereits vollständig geimpft oder genesen sind, haben wir keine Probleme mit der Obergrenze von 10 Teilnehmern.
Neue Läuferinnen und Läufer bitten wir dennoch um eine Voranmeldung unter:
info@odw-rennschnecke.de

Lauftreffstart am 10.06.2021

Endlich gibt es freudige Nachrichten! Nach sieben Monaten Zwangspause können wir am 10. Juni mit dem Lauftreff beginnen.
Voraussetzung ist, dass die Inzidenz im Odenwaldkreis weiter unter 100 bleibt.
Da es zunächst noch eine Obergrenze von 10 Teilnehmern gibt (vollständig Geimpfte und Genesene zählen nicht), ist die Teilnahme vorerst nur mit Voranmeldung möglich! (siehe Kontakte)
Für den Lauftreff gelten des weiteren folgende Regeln:

  • Verzicht auf Begrüßungs- und Abschiedsrituale
  • Einhalten des Mindestabstandes
  • Führen einer Anwesenheitsliste

Wir freuen uns riesig auf  die Wiedereröffnung des Lauftreffs!

Ostergruß

Vom Guten nur das Allerbeste
das wünschen die Rennschnecken zum Osterfeste!
Möge es vor allen Dingen
Freude und Entspannung bringen.
Erfreut Euch an der Natur, denn das ist Osterfreude pur!

Motivationstipps der Rennschnecken

Der Lockdown dauert immer länger an und kein Mensch weiß, wann wir wieder in die Normalität zurückkehren werden. Da fällt es manchmal  schwer, sich für das Lauftraining zu motivieren. Das sind unsere Tipps, sich trotz Corona weiterhin zum Laufen zu motivieren:

1. Verabrede Dich zum Lauftraining!

Mit einer haushaltsfremden Person darf man sich treffen. Außerdem ist die Gefahr, sich im Freien mit Einhaltung des Mindestabstandes anzustecken sehr gering.

 2. Nimm an einer virtuellen Laufveranstaltung teil!

Die Läufe findest Du ganz leicht, wenn Du in Google „Virtuelle Laufveranstaltungen“ eingibst. Unter Helden des Sports findest Du virtuelle Läufe von Vereinen aus unserer Region.

3. Schau Dir verschiedene Laufseiten im Internet an:

Achilles Running – Die Seite für Läufer*innen (achilles-running.de) mit interessanten Podcasts
RUNNER’S WORLD alle möglichen Informationen rund um das Thema Laufen mit Laufkalender
LaufReport  chaotische Seite, aber sehr informativ mit aktuellen Reportagen
Laufen.de Kooperation mit dem DLV

 4. Belohne Dich nach dem Training!
Vielleicht mit der Bestellung eines neuen Laufoutfits im Internet, einer neuen Auszeichnung bei Strava
(kostenlose Tracking-App für Läufer und Radfahrer, macht wirklich Spaß! Wir haben bei Strava übrigens eine Rennschneckengruppe!)
und einem Finisherbier oder einem Stück KuchenJ.

5. Setze Dir neue Ziele und bringe Abwechslung in Dein Lauftraining!

Teste einmal eine neue Strecke, baue Spezialeinheiten in Dein Training z.B. Fahrtspiel, Lauf-ABC oder renne eine Steigung in Deinem Maximaltempo hoch.

Wir hoffen, unsere Tipps helfen Euch und wir sehen uns bald auf den Laufstrecken oder beim Rennschnecken-Lauftreff wieder!
Bleibt bis dahin gesund und passt gut auf Euch auf!

 

Jahresrückblick auf ein außergewöhnliches Rennschneckenjahr

Zum Jahresbeginn machten wir noch hoffnungsvoll Pläne, die wir im Jahresverlauf nur teilweise realisieren konnten.
Wir schafften es gerade noch, vor dem ersten Corona-Lockdown am Halbmarathon in Frankfurt teilzunehmen, bevor für viele Wochen der Lauftreff ruhte.
Mitte Mai durften wir dann wieder gemeinsam mit Abstand laufen, alle anderen Aktivitäten wie gemeinsame Stammtische wurden abgesagt. Die geplante Teilnahme am Rennsteiglauf in Thüringen wurde zu Hause im Odenwald virtuell durchgeführt.
Die Coronasituation verbesserte sich zum Sommer hin, so dass wir unsere jährliche Gartenparty durchführen konnten. Auch einige Stammtische ließen sich in den Sommermonaten in Biergärten realisieren. Denn nicht nur das Laufen verbindet die Odenwälder Rennschnecken, sondern auch das gesellige Miteinander. Die für das Frühjahr geplante Wanderung, konnte im September bei herrlichem Wetter nachgeholt werden.
Im Herbst konnten einige Rennschnecken mal wieder bei Laufveranstaltungen, dem Churfrankentrailrun und dem Herbstlauf in Mudau, erfolgreich ihre Form unter Beweis stellen.
Seit Anfang November muss der Lauftreff wieder ruhen, dennoch sind wir weiterhin sportlich aktiv.
Die Winterwanderung, die statt einer Weihnachtsfeier geplant war, musste leider ausfallen.
Trotz der vielen Einschränkungen konnte der Lauftreff in diesem Jahr 36 x stattfinden. Erfreulich ist, dass die Beteiligung sich gegenüber dem Vorjahr kaum veränderte und sieben Rennschnecken über 20 x am Lauftreff teilnahmen. Der Männeranteil erhöhte sich weiter auf 42 %.
Unsere Dauerkandidatin für die Rennschnecke des Jahres Elvira Weyrauch schaffte es auch diesmal wieder, die Meistbeteiligung für sich zu entscheiden, obwohl der Wettbewerb in diesem Jahr coronabedingt ausgesetzt wurde.
Wie gerne hätten wir gemeinsam mit einem Fettverbrennungslauf das Jahr verabschiedet, dennoch sind wir froh und dankbar, dass wir trotz Corona unserem geliebten Laufsport nachgehen können und schauen hoffnungsvoll in die Zukunft. Sobald es die Corona-Lage zulässt, werden wir neue Pläne schmieden. Der Lauftreff der Odenwälder Rennschnecken steht in den Startlöchern und freut sich nach einem Neustart über neue interessierte LäuferInnen.

Allen Freunden der Odenwälder Rennschnecken wünschen wir ein fröhliches und glückliches Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und viele sportliche Erfolge!

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
error